Ex-Soldat im Friedenseinsatz – Reportage, WDR tag7

© Gerardo Milsztein
© Gerardo Milsztein

Ex-Soldat im Friedenseinsatz

Zehn Frauen und Männer stehen in Leverkusen auf der Straße – direkt neben der Kirmes. Vor fünf Tagen haben sie sich das letzte Mal gewa- schen, jetzt borgen sie sich Kleidung aus einem Container. Zum Schla- fen benutzen sie statt Matratzen flache Pappe. Um Essen und Getränke betteln sie. Während die Kirmesbesucher bei lauter Musik Achterbahn fahren, konzentriert sich die kleine Gruppe auf Achtsamkeit in der Stille. Angeboten werden solche Tage nach buddhistischen Prinzipien von Claude AnShin Thomas.

Claude AnShin tötete als junger Soldat in Vietnam hunderte Menschen – Frauen, Kinder, Alte . Heute trägt er den Namen AnShin – das heißt Friedensherz. Mehr als 20 Jahre nach seinem Kriegsdienst wurde er Buddhist – ein Bettelmönch ohne festen Wohnsitz und ohne Einkom- men. Seitdem reist er um die Welt an Orte der Zerstörung und des Lei- dens – 35.000 Kilometer zu Fuß bis heute. Sein Anliegen ist es, Kon- flikte ohne Gewalt zu lösen und darin andere Menschen zu bestärken.

Die Reportage “Ex-Soldat im Friedenseinsatz” begleitet Claude Anshin Thomas nach Leverkusen und in die USA. In Rhinebeck/USA trifft er sich mit Veteranen aus dem Vietnam- und Irak- Krieg. Sie leiden am Posttraumatischen Belastungssyndrom, manche seit Jahrzehnten. Mit Claude AnShin sprechen sie über ihre Verletzun- gen und Gefühle, wie Schuld und Scham. Der Mönch unterstützt sie, Frieden mit dem Krieg in ihrem Inneren zu schließen.

Regie: Carmen Eckhardt, Kamera: Gerardo Milszetin, Montage: Chris Fitzgibben

Reportage, 30 min.,HD, ARD, SeeMoreFIlm im Auftrag des WDR 2010

Zum Filmtrailer: Ex Soldat im Friedenseinsatz

0 comments on “Ex-Soldat im Friedenseinsatz – Reportage, WDR tag7Add yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.