Lützi bleibt – gemeinsam für ein gutes Leben

Teaser Lützi bleibt - gemeinsam für ein gutes Leben

Wir alle sind hungrig nach Gemeinschaft, wir alle sind hungrig nach Gerechtigkeit, wir sind LÜTZERATH“

Wir begleiten Menschen, die sich für den Erhalt des Dorfes LÜTZERATH stark machen. Sie stellen sich gegen die Zerstörung von Lebensraum und Natur durch den Bergbauriesen RWE – Europas größten CO2 Verschmutzer. Die Widerständigen nehmen das Pariser Klimaabkommen ernst. Eine Erwärmung der Erde von mehr als 1,5 ° darf nicht überschritten werden, um die globalen, fatalen Folgen noch in Grenzen zu halten. Vom Erreichen dieses Ziels ist Deutschland weit entfernt.

In „LÜTZERATH“ begegnen wir Aktiven aller Altersgruppen, denen es um weit mehr geht: Ein Systemwandel liegt ihnen am Herzen. Selbstorganisiert und kreativ bauen sie in dem Dorf an ihrer Utopie vom guten Leben.
Mit recycelten Materialien werden Holzhäuser in den Bäumen und auf dem Boden gebaut, gekocht wird in der Küfa – der Küche für alle. Es gibt Kultur, Festivals und Workshops. Täglich finden Zusammenkünfte statt, um all das hierarchiefrei zu organisieren – eine Herausforderung. Es gelingt, eine andere Welt zu bauen: liebevoller, witziger, mitfühlender, selbstbestimmter und kreativer.  
Immer mehr Menschen von außerhalb kommen dazu und teilen mit ihnen Arbeitskraft, Zeit, Materielles, viel Lebensfreude und die Zuversicht: Eine andere Welt ist möglich.
Am Ende wird Lützerath zu Gunsten eines klimafeindlichen Kohleabbaus, legitimiert durch politische Entscheidungen auf fadenscheiniger Grundlage, für die Profitinteressen des schmutzigsten Braunkohletagebaus Europas gewaltsam geräumt.
Der Film dokumentiert über 20 Monaten lang das Entstehen eines außergewöhnlichen Laboratoriums für ein gutes Leben für alle. Und dessen Zerstörung. Die Gewissheit bleibt: Nur viele zusammen können der Sand im Getriebe sein, um einen notwendigen Systemwandel zu gestalten.

LÜTZERATH – gemeinsam für ein gutes Leben
Ein Film von Carmen Eckhardt und Gerardo Milsztein

Dokumentarfilm, 95 Minuten, 2024

Regie: Carmen Eckhardt
Kamera: Gerardo Milsztein
Montage: Carmen Eckhardt, Maximilian Narkovic
Musik: Mosquito, Windig und andere Aktive
Sound Design: Marilyn Janssen
Produktion: SeeMoreFilm
Produzentin: Carmen Eckhardt
Finanzierung: mit Unterstützung vieler und Eigenleistung

Unser Konzept, dezentrale Filmvorführungen zu organisieren, ist ein Mittel zum Mutmachen. Sprechen Sie uns an, wo und wann Sie IhreFilmvorführung mit uns organisieren möchten.
Ansprechpartner für Kino- und alle anderen Filmvorführungen:
booking@seemorefilm.de

SeeMoreFilm 2024
Auf der Ruhr 25
50999 Köln
info@seemorefilm.de
seemorefilm.de

1 comment on “Lützi bleibt – gemeinsam für ein gutes LebenAdd yours →

  1. Hallo,
    ich habe heute – 25.2.24 – den Film Lützerath – gemeinsam für ein gutes Leben im Odeon in Köln gesehen und kann mich nicht erinnern, wann ich das letzte Mal bei einem Film so viel geweint habe. Ich war so oft in Lützerath und habe noch bei der letzten Großdemo am 14.1.2023 gedacht bzw. gehofft, dass wir eine Chance haben. Aber wir wissen jetzt alle, dass die Wirtschaft stärker ist. Deshalb plädiere ich für die nächste Wahl in NRW dafür, dass der Stimmzettel um eine weitere „Partei“ erweitert wird: RWE.
    Was ich im Grunde sagen will, der Film ist so toll, dass es schade ist, dass ihn immer nur die Menschen sehen, die sowieso so denken. Ich weiß aber auch nicht, wie man den Publikumskreis erweitern kann.
    Ich werde auf jeden Fall Reklame für den 3.3. im Odeon machen.
    Vielen Dank an alle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert