Dokumentarfilm in Vorbereitung: Commons – Die Kraft des Wir

Commons – Die Kraft des Wir

Entscheiden wir uns für ein selbstbestimmes Leben in Gemeinschaft mit anderen Menschen, im Einklang mit der Natur und teilen die vorhandenen Ressourcen? Oder nehmen wir die Kommerzialisierung allen Lebens in Kauf, ein Leben als „Homo Oeconomicus“, einem nutzenmaximierenden Individuum, vereinzelt, konsumfixiert und konkurrierend?

Der abendfüllende Dokumentarfilm „Commons – Die Kraft des wir“ ist eine spannende Reise zu einer Vielfalt von gemeinschaftlichen Lebensformen – lebendigen Labotaorien jenseits von Markt und Staat.
Der Film erzählt inspirierende und erstaunliche Geschichten vom Kooperieren und Teilen aus verschiedenen Teilen der Welt, von Menschen, die ihr Leben selbst in die Hand nehmen.  Der Film geht unserem essentiellen Bedürfnis nach liebevollen Beziehungen und Zusammengehörigkeit nach.

Die Welt treibt durch stürmische Zeiten. Sie wirkt wie ein aus dem Ruder gelaufener Tanker in schwerer See, aber Leuchtfeuer am Horizont weisen in hoffnungsvolle Richtungen, die wir einschlagen können, um dem Sturm zu entkommen. „Commons – Die Kraft des wir“  will ein Licht auf einen möglichen  Paradigmenwechsel werfen.

Wir haben einen kritischen Punkt erreicht:  Auf der einen Seite erleben wir die stetige Evolution der technischen Möglichkeiten, die uns unglaubliche Perspektiven eröffnet.  Zur gleichen Zeit stehen wir vor massiven ökologischen Einbrüchen, wenn wir uns als Spezies Mensch nicht für eine grundlegend andere Verhaltensweise im Umgang mit unserer Welt entscheiden. Wir erleben eine grauenhafte Kluft zwischen arm und reich, wachsende Ungerechtigkeit, Kriege, Bürgerkriege und Massenflucht – zentralistische Hierarchien einerseits und entfesselte Märkte andererseits. Diesen Märkten sind die Staaten, scheinbar unerschütterlich am Steuer eines umweltzerstörenden Wachstums stehend, verpflichtet und ausgeliefert.

Obwohl dieses System überwältigend machtvoll erscheint, deutet alles darauf hin, dass es keine Lösungen für die drängenden Probleme dieser unserer Welt und unseres Lebens auf ihr bietet und nicht mehr sehr lange überlebensfähig sein wird. Das Prinzip des Wachstums ist ein Weg ohne Zukunft – immer mehr Menschen kommen zu dieser Überzeugung.

Überall auf der Welt suchen Menschen schon seit Jahren nach Alternativen zu der überkommenen Ordnung, die sie umgibt. Sie findet ihren Ausdruck in den politischen Konflikten Lateinamerikas, dem „Buen Vivir“, in sozialen Bewegungen, einer Vielfalt von Lebensgemeinschaften in allen Teilen der Welt, und im innovationsberstenden Internet.
Ein Paradigmenwechsel scheint notwendig und möglich, weg vom Hyper-Konsum und Hyper-Individualismus  zu alten – und – neuen Modellen des Teilens, der Kooperation und eines Zusammenlebens.

Commons – Die Kraft des Wir

0 comments on “Dokumentarfilm in Vorbereitung: Commons – Die Kraft des WirAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.